Unsere Erfahrungen beim Wechsel von Strom- und Gasanbieter mit Check24 – Was wir jährlich sparen

Strom und Gas sind in vielen Haushalten die wichtigsten Energiequellen. Durch sie entstehen monatlich Kosten, die über das Jahr gerechnet eine erhebliche Kostenposition in der Haushaltskasse darstellen. Doch hier lässt sich bares Geld sparen, was, wie ich glaube, immer noch nicht jedem bewusst ist. Der Wechsel mit Hilfe von Vergleichsportalen wie Check24 bietet enormes Potential. Wir möchten in diesem Artikel kurz am Beispiel unserer eigenen Erfahrungen zeigen, wie hoch das Einsparpotential wirklich ist.

Bereits seit mehreren Jahren wechsle ich jedes Jahr die Strom- und Gasanbieter für mich und auch für meine Eltern. Hierzu nutze ich das Vergleichsportal Check24*. In diesem Artikel schildern wir euch unsere Erfahrungen.

Einsparungen durch einen Wechsel des Stromanbieters

Auch dieses Jahr habe ich wieder unseren Stromanbieter gewechselt. Um euch einen Überblick über die Ersparnis zu geben, möchte ich euch Kosten und Einsparungen am Beispiel unserer Stromrechnung vorrechnen.

Vergangenes Jahr habe ich kurz vor unserem Einzug einen Stromvertrag bei dem für uns damals günstigsten Anbieter abgeschlossen. Wir bezahlen derzeit:

Arbeitspreis (brutto): 25,01 ct/kWh
Grundpreis: 164,38 €/Jahr

Bei einem Verbrauch von derzeit 2.500 kWh/Jahr würden wir ohne einen Wechsel des Stromanbieters 789,63 € im kommenden Vertragsjahr bezahlen. Durch den Wechsel des Stromanbieters haben wir jedoch folgende Konditionen:

Arbeitspreis (brutto): 27,08 ct/kWh
Grundpreis: 117,48 €/Jahr
Boni im 1. Jahr: 162,17 €

Bei unserem neuen Anbieter ist der Arbeitspreis etwas höher, dafür der Grundpreis niedriger. Den Unterschied machen aber die Boni, die man bei jedem Wechsel erhält. Die Höhe schwankt jedoch von Anbieter zu Anbieter. In unserem Fall erhalten wir die genannten 162,17 €. Somit bezahlen wir im kommenden Jahr für die genannten 2.500 kWh lediglich 632,31 €. Das machte eine Ersparnis von 157,32 €.

Einsparungen durch einem Wechsel des Gasanbieters

Der Gasanbieterwechsel macht sich sogar noch stärker bemerkbar. Folgende Vertragskonditionen haben wir derzeit.

Arbeitspreis (brutto): 6,09 ct/kWh
Grundpreis: 91,46 €/Jahr

Wir verbrauchen zur Zeit 12.000 kWh im Jahr, was Kosten von 822,26 € entspricht. Der neue Vertrag hat nun jedoch folgende Konditionen:

Arbeitspreis (brutto): 5,22 ct/kWh
Grundpreis: 188,50 €/Jahr
Boni im 1. Jahr: 218,78 €

Bereits ohne Boni hätten wir eine Ersparnis erzielt, wenn auch gering. Durch die Boni bezahlen wir aber nur 596,12 €. Dies entspricht einer Ersparnis von 226,14 €.

Unsere Erfahrungen beim Wechsel über ein Vergleichsportal

In Summe sparen wir also durch einen Wechsel der Strom- und Gasanbieter 383,46 € im kommenden Jahr und dies ist doch, denke ich, für jeden eine lohnenswerte Ersparnis.

Für den Wechsel nutzen wir Check24. Bisher kann ich auch nur positives berichten. Ich nutze das Portal seit Jahren und habe bisher nie schlechte Erfahrungen gemacht. Der Wechsel hat immer problemlos funktioniert und auch die Boni wurden wie versprochen bezahlt. Achtet jedoch darauf, dass Ihr den Wechsel bei Check24 mindestens 4 Wochen vor Ablauf der Kündigungsfrist eures bestehenden Vertrages stellt, wenn Ihr den Kündigungsservice nutzen wollt.

Der eigentliche Wechsel auf der Website des Vergleichsportals ist unkompliziert und schnell erledigt. Wenn man sich etwas Zeit nimmt verschiedene Anbieter zu vergleichen, benötigt man ca. 30 min für den Wechsel. Ihr benötigt lediglich neben euren persönlichen Daten, die entsprechende Zählernummer und ggf. die Daten eures bestehenden Vertrages (für die Kündigung).

Fazit

Strom und Gas verursachen in jedem Haushalt erhebliche Kosten. Doch hier besteht Einsparpotential. Der Wechsel der Anbieter für Strom und Gas unter Zuhilfenahme eines Vergleichsportals wie Check24* kann bares Geld sparen. Am Beispiel unseres Einfamilienhauses zeigen wir, dass mehrere hundert Euro im Jahr gepart werden können.

Update vom 25.07.2022

Es ist eine ganze Weile her, dass ich den oben stehenden Beitrag verfasst habe. Im letzten Jahr hat sich aufgrund der globalen Situation einiges geändert. Daher möchte hier ein kurzes Update zum Beitrag geben.

Die letzten Jahr habe ich durch die beschriebenen Anbieterwechsel viel Geld gespart. Allerdings ist das im Moment, aus meiner Erfahrung heraus, nicht mehr möglich. In den letzten 2 Monaten haben wir sowohl für Gas als auch für Strom vom jeweiligen Anbieter eine saftige Erhöhung bekommen. Beim Strom war es ca. Faktor 2 und beim Gas sogar Faktor 3. Auch die Suche nach neuen Anbietern auf den bekannten Vergleichsportalen ergab kein Einsparpotenzial.

Ich habe daher mit unserem regionalen Gas-Grundversorger Kontakt aufgenommen. Das Ende vom Lied war, dass wir unserem bisherigen Gasversorger gekündigt haben und in die Grundversorgung gefallen sind. Auch hier müssen wir höhere Kosten tragen, allerdings steigt der Preis „nur“ von etwas über 5 ct/kWh auf 9,8 ct/kWh anstatt auf 16,08 ct/kWh.

Mit unserem Stromvertrag sind wir dann zum selben Anbieter gewechselt. Hier bezahlen wir jetzt ca. 31 ct/kWh (alter Tarif: 22,65 ct/kWh) anstatt 43 ct/kWh ohne Wechsel und haben 2 Jahre Preisgarantie. In meinen Augen hat Versorgungssicherheit einen neuen Stellenwert erhalten, in diesen turbolenten Zeiten.

Mein Tipp ist daher, nehmt Kontakt zu euren regionalen Anbietern auf. Diese haben im Moment bessere Preise als die Anbieter auf den einschlägigen Vergleichsportalen.

Ich beschäftige mich auch weiter damit elektrische Energie selbst zu erzeugen. Ich habe bereits ein Solarmodul im Betrieb und seit gestern läuft unser eigenes kleines Windrad. Von unseren Erfahrungen werde ich berichten.

Durch * werden Affiliate-Links gekennzeichnet.